In Rom gewesen und den Papst nicht gesehen, Tag 3

Hallo Freunde,

am nächsten Tag ging es dann eeendlich ans Meer! Unser Campingplatz war zwar sehr weit außerhalb Roms, sollte dafür aber ziemlich nah am Strand sein. Der Begriff „Nähe“ wird von den Italienern wohl auch anders definiert und wir mussten noch 45 Minuten Metro fahren. Hinzu kam noch, dass der Magen des Kollegen, der uns das Alkoholverbot eingebracht hatte, wohl doch noch nicht wirklich bereit war sich den Ruckeleien der Metro auszusetzen und protestierte. Also ausgestiegen und eine halbe Stunde auf die nächste Bahn gewartet. Damit wir uns nicht den ganzen Tag entspannen und die Sonne genießen sondern auch noch etwas Kultur kennenlernen, sind wir zunächst zur Ruinenstadt Ostia Antica gefahren. Dort gab es dann viele Ruinen zu sehen. Die ähnelten sich auch alle wie ein Ei dem anderen, da die Ruinenstadt vor allem aus Mauern bestand. Ostia Antica ist schon recht schön, die Atmosphäre ist toll und es sieht mit den Pinienbäumen sehr idyllisch aus und wenn man sich überlegt und sich vorstellt, dass die Ruinen einmal richtige Häuser waren in denen Menschen gewohnt haben, kann man dort einen wirklich schönen Tag verbringen. Allerdings würde ich dazu raten, den Ausflug nicht bei über 30° C zu planen, da es in dieser Hitze nicht auszuhalten ist. Die Mauern bieten natürlich keinen Schatten, die Schweißperlen rinnen einem in die Augen und nehmen die Sicht – kurz: es ist sehr unangenehm. Deshalb haben wir den Kulturbanausen in uns freien Lauf gelassen und sind geradewegs in das Café gestratzt und uns dort WLAN besorgt.

DSCF7616

DSCF7620

DSCF7615

DSCF7613

DSCF7612

DSCF7609

Und dann ging es eeeeeeeendlich ans Meer!

DSCF7625

Der Sand sieht ziemlich schwarz aus auf dem Foto, merkwürdigerweise war er es  auch. Sonst ist der Strand ganz in Ordnung, aber auch nicht besonders schön. Außerdem nervten die Verkäufer von gefrorenem Wasser in Wasserflaschen und Ray Berry – Sonnenbrillen.

Das war es dann auch schon von diesem sehr langweiligen und entspannten Tag.

Arrividerci!

Advertisements
Veröffentlicht in Rom

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s